Körperarbeit (Schoßraum®-Prozessbegleitung)

- „Alles, was entspannt und gut tut“ -

Was bedeutet „Schoßraum“?
„Schoßraum“ beinhaltet alle (weiblichen) Körperbereiche, vor allem jedoch Brüste, die Gebärmutter und die weibliche Intimzone.

Für wen ist diese Methode geeignet?
Die Kleidung bleibt an. Daher ist die Körperarbeit eine sehr gute Möglichkeit, wenn du dich deinen Körperthemen achtsam und in deinem eigenen Tempo nähern möchtest. Bei diesen Themen kann die Körperarbeit dich ganz wunderbar unterstützen:

  • Mehr Entspannung mit deiner Periode erleben
  • Körperliche Symptome besser verstehen
  • Mehr und mehr deinen Körper annehmen
  • Ein besseres Körpergefühl bekommen
  • Mehr Weiblichkeit fühlen und (er)leben

Wovon profitierst du?
Die „Belohnung“ einer oder mehrerer Sitzungen können Qualitäten sein wie:

  • Lebendigkeit und Lebenskraft
  • Kreativität und Gestaltungskraft
  • Anbindung an dein tiefes Wissen und deine innere Weisheit
  • Die Fähigkeit zu spontanem und klarem Selbstausdruck
  • Der unverstellte, ganz eigene, selbstbewusste und freudvolle Zugang zur Lebenskraft
  • Annehmen des eigenen Körpers
  • Grenzen wahrnehmen und diese achtsam kommunizieren
  • Mehr und mehr in der eigenen Weiblichkeit ankommen
  • Gefühle dürfen sich zeigen und fließen
  • Nachhaltige körperliche und psychische Prozesse können in Gang kommen

Was begeistert mich so an dieser Methode?
Als Frau, die viel im „Machen und Tun“ sowie oft im Verstand verhaftet war, half mir diese Methode, wieder besser in Kontakt mit mir und meiner Körperweisheit zu kommen. Mein Körpersystem konnte sich mehr und mehr entspannen und ich spürte immer öfter Gelassenheit und Urvertrauen. Bei der Körperarbeit ist es für mich immer wieder erstaunlich und berührend, wie viel durch Entspannung, Entschleunigung und Wohlfühlen passieren kann! „Alles, was entspannt und gut tut“ lautet ein Leitsatz, dem ich mit größter Freude folge: Sicher, dass das, was wichtig ist, in diesem Rahmen die Möglichkeit hat, sich zu zeigen und zu entfalten.

Ablauf
Zuerst reden wir über das Thema, was dich gerade beschäftigt, finden gemeinsam heraus, welchen Schwerpunkt die Sitzung hat. Dann geht es weiter damit, dass du dir einen Platz im Raum suchst, wo du dich hinsetzen oder -legen möchtest. Danach entscheidest du, wo ich mich als Begleiterin aufhalten soll. Das kann beispielsweise neben dir sitzend oder stehend sein. Dann finden wir gemeinsam heraus, ob oder wo eine Berührung an deinem bekleideten Körper stimmig ist. Immer in Absprache, mit Langsamkeit, großer Achtsamkeit und Präsenz. Alles darf sich in deiner ganz eigenen Zeit entwickeln. Oftmals teilt der Körper wichtige Botschaften mit, was der „Sinn“ eines Körpersymptoms ist und wie du damit im Alltag umgehen kannst. Viele Frauen gehen gestärkt und mit einer neuen Ausrichtung wieder nach Hause.


Dauer

1,5 – 2 Stunden

Ausführlichere Informationen zur Methode „Schoßraum®-Prozessbegleitung“ hier

 

Terminanfrage

Terminanfrage für*
Was ist die Summe aus 7 und 9?